Treffen Sie unseren CEO

...und ich bin der CEO von Bolia International A/S. Ich kann auf eine lange und inspirierende Karriere im internationalen Einzelhandel und Online-Handel zurückblicken und habe in vielen verschiedenen Ländern in Europa, im Nahen Osten und in Asien gearbeitet, ehe ich die Führungsposition bei Bolia übernahm, wo ich seit 2005 an unserer weltweiten Expansion und kreativen Reise teilnehme. Neben meiner starken Leidenschaft für skandinavisches Design, Kreativität und zufriedene Kunden bin ich Musikproduzent, Bergsteiger und Familienvater und genieße das Leben mit meiner Frau, unseren drei Kindern und zwei Hunden.

Ich liebe meine Arbeit und meine Kollegen bei Bolia.com, und obwohl ich seit mehr als 10 Jahren CEO bei Bolia bin, ist jeder neue Tag immer noch genauso spannend wie der erste, an dem ich das Büro betrat.

Wenn Sie mehr über unser Unternehmen, mit den Augen eines CEOs erfahren möchten, können Sie sich mein aktuelles Gespräch mit einem Journalisten unten ansehen.  

Was ist die Geschichte von Bolia.com?

"Bolia entstand im Jahr 2000 im Herzen von Aarhus, einer dänischen Stadt mit einem kreativen Hintergrund und einer starken Kultur. Bereits damals war Bolia eine ganz andere Art von Unternehmen, da es eines der ersten Möbelunternehmen weltweit war, das auf einer webbasierten Plattform operierte, die die komplette Kollektion online zum Verkauf anbietet. Gleichzeitig hatte Bolia keine Designs auf Lager. Alle Produkte wurden auf Bestellung gefertigt. Wenn die Kunden online eine Bestellung aufgegeben hatten, begann der zuständige Hersteller mit der Produktion, um sie anschließend direkt aus der Fabrik zum Kunden nach Hause zu versenden. Bolia hatte die webbasierte Verkaufsplattform selbst entworfen und präsentierte die Kollektion in Showrooms in den Städten. Die Produktion und der Vertrieb wurden vollständig an europäische Partner ausgelagert, was bedeutete, dass wir nicht alle von uns verkauften Produkte gesehen oder angefasst haben. Das war schon im Jahr 2000 eine echte Möbelrevolution, und in vielerlei Hinsicht ist sie es noch heute.

In den ersten Jahren bestand die Kollektion aus ausgewählten Produkten verschiedener europäischer Anbieter. 2005 haben wir uns dann entschieden, uns zu einem ordentlichen Designunternehmen zu entwickeln und die Zusammenarbeit mit talentierten Designern eingeleitet. Bereits damals haben wir unsere Leidenschaft für New Scandinavian Design groß geschrieben und den wunderbaren Weg beschritten, den wir noch heute gehen."

Was ist das Wesen von Bolia und hat sich das in den letzten zwei Jahrzehnten in irgendeiner Weise geändert?

„Bei Bolia dreht sich alles um Kreativität. Diese Kreativität kommt auf viele schöne Weisen zum Ausdruck: durch unsere Denk- und Arbeitsweise, die Designs, die wir fertigen, die Filialen, die wir bauen, die Räume, die wir gestalten, die großartigen Menschen, mit denen wir zusammenarbeiten, die Lösungen, die wir finden, und die technologischen Kodierungen, die wir entwickeln.

Wenn ich gebeten werde, Bolia zu beschreiben, lautet meine kurze Antwort immer, dass wir halb Design- und halb Tech-Unternehmen mit kreativen und positiven Kernwerten sind. Einer unserer wichtigsten Unternehmenswerte ist „Always to be in beta“, was bedeutet, dass wir immer auf dem Weg hin zu etwas Besserem sind.

Das ist seit unserer Gründung unser Antrieb und wir sind stolz darauf, dass das kreative Feuer bei allem, was wir heute tun, immer noch so hell leuchtet.

Im Laufe der Jahre ist es uns immer besser gelungen, die Dinge zu gestalten, die wir so sehr lieben. Unsere Kollektionen, unsere Filialen, unsere Plattform und unsere Partnerschaften."

Worauf sind Sie im Rückblick gesehen besonders stolz?

„Ich wurde 2005 CEO von Bolia und erinnere mich an meinen ersten Arbeitstag, als Bolia noch ein sehr kleines Start-up-Unternehmen mit nur 10 Kollegen am Hauptsitz war. Ich dachte, „dieser fantastische Edelstein wird es einmal sehr weit bringen“, und jetzt, mehr als 15 Jahre später, habe ich immer noch genau diesen Gedanken, wenn ich morgens zur Arbeit komme. Auch wenn wir sehr stark gewachsen sind und heute mehr als 70 Bolia-Filialen in 10 Ländern, Bolia-Webshops in 32 Ländern, mehr als 600 Händler in über 50 Ländern und eine globale Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Steelcase Ltd. für den professionellen Markt haben, verfügen wir immer noch über ein unglaubliches Potential für die Weiterentwicklung.

Wenn ich daran denke und die Motivation in den Augen unserer mehr als 800 Kollegen sehe, bin ich stolz.“

Die Marke wird von „New Scandinavian Design“ angetrieben – was sind die wesentlichen Bestandteile und wie unterscheidet sich dieser Ansatz von der traditionellen Bewegung?

„Als kreatives Unternehmen aus Dänemark sind wir bescheiden in unseren Designtraditionen auf der Grundlage von Einfachheit, ehrlichen Materialien, Handwerkskunst, Form und Funktion verwurzelt.

Wir tun außerdem unser Bestes, um die Grenzen der Kreativität zu verwischen, indem wir uns von großartigen Menschen aus anderen kreativen Lebensbereichen wie Kunst, Musik, Essen, Design, Architektur, Technologie und Mode inspirieren lassen und mit ihnen zusammenarbeiten. 

Wir nutzen diese gemeinsame Kreativität in allem, was wir tun und in jedem Ausdruck, den wir haben. Nicht nur bei der Entwicklung unserer Designs, sondern auch bei der Art und Weise, wie wir denken, arbeiten, unsere Marke präsentieren und andere Kreationen und Partnerschaften entdecken.

Bei der Entwicklung unserer Designs und Kollektionen haben wir das Privileg, mit einer Reihe talentierter Designer aus der ganzen Welt zusammenzuarbeiten. Mehr als 75% der tollen Menschen in unserem Designteam sind außerhalb Skandinaviens geboren und aufgewachsen. Diese Vielfalt und ihre frische Interpretation von New Scandinavian Design sorgt für Spannung und bringt unsere Marke und unseren Ausdruck mit jeder neuen Kollektion voran.“

Sie machen Nachhaltigkeit zum Ausgangspunkt aller Designs – wie geht das bis zum Endprodukt?

„Wir glauben, dass es bei einem nachhaltigeren Weg in die Zukunft um Entscheidungen geht. Die Tausenden von Entscheidungen, die wir jeden Tag als Politiker, Vorsitzender, Führungskraft, Kollege, Familienmitglied, Verbraucher und Individuum treffen. Diese vielen Entscheidungen können geschäftlich, familienbezogen oder persönlich sein. Von der strategischen Entscheidung in der Chefetage über die Wahl der Lebensweise bis hin zum Abendessen in Ihrem Supermarkt. Bei Bolia möchten wir gesündere und umweltfreundlichere Entscheidungen treffen und unsere Kunden und Follower dazu inspirieren, dasselbe zu tun, indem wir unsere Leidenschaft, Kreativität und Lösungen teilen.

In den letzten Jahren haben wir große Veränderungen an der Entwicklung unserer Produkte vorgenommen und uns als Unternehmen auf dem globalen Markt positioniert.

Unser Hauptziel war es, mit zertifizierten Materialien zu arbeiten und die Lebensdauer unserer Produkte in allen Geschäfts- und Produktbereichen zu verlängern, da wir der Meinung sind, dass dies die größte Auswirkung auf die Reduzierung unseres CO2-Fußabdrucks über die Lebensdauer der Produkte hat.

Unser gesamtes Holz ist FSC®-zertifiziert, alle unsere Leder sind rückverfolgbar, alle unsere Stoffe sind OEKOTEX®-zertifiziert, alle unsere Teppiche sind Care&Fair-zertifiziert und vieles mehr.

Viele unserer Möbeldesigns werden vom deutschen Bureau Veritas qualitätsgeprüft und erfüllen die weltweit höchsten Compliance-Standards für den globalen professionellen Markt wie GS und BSCI usw.“ 

 

Bolia ist einzigartig in der Art, wie es Kunden ein ganzheitliches Erlebnis für alle Sinne bietet. Sie haben individuelle Düfte, kuratierte Musik und Bio-Kaffee und Schokolade in Ihren Filialen, die Ihre wunderschön gestalteten Möbel ergänzen. Warum ist es so wichtig, alle Sinne zu anzuregen?

'Wir alle haben fünf Sinne und wenn man wirklich sicherstellen möchte, dass die Kunden die Marke so wahrnehmen, wie man das möchte, muss man wirklich seltsame Fragen stellen. „Wie klingt meine Marke? Wie schmeckt sie? Wie riecht sie? Wie fühlt sie sich an?“ und „Wie sieht sie aus?“ Heute arbeiten wir bei allem, was wir tun, mit den fünf Sinnen. Unsere physischen Filialen sollen das Einkaufserlebnis verlangsamen und den Kunden die Möglichkeit geben, sich zu entspannen, sich inspirieren zu lassen und die Füße hochzulegen. Auch Musik ist eine große Inspiration für unsere Arbeit bei Bolia und wir teilen unsere Playlists bei Spotify und unsere exklusiven Mixtapes auf Soundcloud, und wir laden talentierte DJs ein, auf unseren Sofa Sessions zu performen. Ich arbeite seit meiner Jugend mit elektronischer Musik. Eines unserer kleinen Firmengeheimnisse ist, dass der CEO ab und zu auch ein Bolia-Mix-Tape produziert.'  

Sie besteigen auch Berge und sind letzten Oktober mit Ihrem Sohn nach Japan gefahren, um den Fuji im Winter zu besteigen. Was reizt Sie an einem so anspruchsvollen Sport?

„Ich habe 2009 während der Finanzkrise mit dem Bergsteigen begonnen. Ich brauchte das, um innere Ruhe zu finden. Ich habe damals den Kilimandscharo bestiegen. Als ich zurückkam, sagte meine Frau, ich sei als besserer Mensch zurückgekommen. Ich war süchtig nach Abenteuern, nach neuen Kulturen, danach, die Welt zu sehen. Jetzt erklimme ich einmal im Jahr einige der höchsten und schönsten Berge der Welt. Es geht mir darum, unseren schönen Planeten und die kulturelle Vielfalt zu erleben, aber es ist auch ein Experiment, um zu sehen, wozu ich tatsächlich in der Lage bin. Und das Leiden, das man beim Bergsteigen erlebt, hilft einem, die kleinen Dinge im Leben zu schätzen, wenn man nach Hause kommt. Das ist wie eine neue, frische und bescheidene Wahrnehmung des Lebens.“

Wie sehen Sie die Entwicklung von Skandinavien und Design in den kommenden Jahren und wie sieht Ihre Trendprognose für die kommenden Jahre aus?

"In unseren Augen konzentrieren sich einige der interessantesten Veränderungen auf drei Hauptfaktoren:

Der bewusste Verbraucher

Wir Verbraucher von heute denken leidenschaftlich: unsere Leidenschaft gilt den Produkten, die wir kaufen, wo sie herkommen, wer sie gefertigt hat, aus welchen Materialien sie entworfen wurden, wie nachhaltig sie sind – und wie lange sie halten. Wir sind billiges Zeug leid, das nicht hält, und suchen Qualität in dem Bestreben, weniger aber besser zu kaufen. Wir alle möchten das Beste aus unserem Leben machen. Deshalb sind wir uns zunehmend bewusst, wie wir unseren Geist, unseren Körper, unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden optimal entfalten, indem wir uns vorrangig auf die Lebensmittel konzentrieren, die wir essen, die Entscheidungen, die wir treffen, die Menschen,  mit denen wir uns umgeben, die Dinge, die wir kaufen, und die Umgebung, in der wir leben und arbeiten. - und die Natur, mit der wir uns umgeben.

Die fließende Gesellschaft

Unsere Industriegesellschaft erlebt eine Revolution und macht uns bewusst, dass wir nicht alles gleichzeitig tun oder auf gleiche Weise leben und arbeiten müssen. Die Dinge werden generell fließender und befreiender und weisen uns einen Weg, unsere Arbeitsweise an unsere Lebensweise anzupassen, anstatt umgekehrt. Deshalb verändern sich auch viele professionelle Arbeitsplätze schnell zum Besseren. Morgens Staus, Zeitverschwendung, stressige Planung, formale Strukturen, antisoziale Einzelkabinen, langweilige und veraltete Büromöbel, unflexible Lösungen und eine uninspirierte Umgebung gehören hoffentlich bald der Vergangenheit an. Wir haben bereits neue, fließende Weisen zu arbeiten, zu leben und einzukaufen angenommen und stehen erst am Anfang."

Sie haben kürzlich eine weltweite Zusammenarbeit mit Steelcase, dem weltgrößten Büromöbelunternehmen mit Sitz in den USA eingeleitet. Warum funktioniert diese Partnerschaft so gut?

„Sowohl Steelcase als auch Bolia legen großen Wert auf Qualität, Design und Menschen. Aktuell verwandeln sich Arbeitsplätze weltweit vom formellen, traditionellen Büro in einen informellen, multifunktionalen Ort. Ich finde, mit den Designs von Steelcase und Bolia können wir den Arbeitsplatz sozialer, erholsamer, angenehmer, produktiver und schöner gestalten. Neben unseren Gemeinsamkeiten haben wir auch individuelle Stärken, die sich gegenseitig ergänzen. Steelcase hat ein großes Know-how in Sachen Arbeitsplatz und Mitarbeiter, während wir über umfassendes Hintergrundwissen im Bereich Wohndesign und der Schaffung einer inspirierenden, komfortablen Atmosphäre verfügen. Zusammen sind wir unschlagbar.“

Was können wir im nächsten Jahr von Bolia erwarten?

„Das kommende Jahr wird voller spannender Dinge sein. Neben der Einführung von zwei wunderschönen neuen Designkollektionen im März und August werden wir viele neue Bolia Filialen in ganz Europa eröffnen und neue Partnerschaften mit ausgewählten Designhändlern auf der ganzen Welt aufbauen. Schließlich werden wir unsere Zusammenarbeit mit unseren Freunden von Steelcase auf den nordamerikanischen und asiatischen Markt ausweiten. Unsere Kunden werden in den kommenden Jahren ein noch inspirierenderes, schöneres und nachhaltigeres Bolia und unsere Kollegen neue spannende Arbeitsweisen und neue Entwicklungsmöglichkeiten erleben.

Es geht darum, Kreativität zu teilen.“